Tansania

Partnerschaft mit dem Rose Education Centre

Das Rose Education Center (REC), liegt etwas außerhalb der Stadt Moshi, in Tansania, nahe des Kilimandscharo. Gegründet wurde es von Roselyne Swai, die es zu dem gemacht hat, was es heute ist: Kindergarten, Schule und Waisenhaus.

Wie alles begann …

Rose selbst ist seit ihrer frühen Kindheit infolge mehrerer Krankheiten körperlich behindert und kann nicht mehr laufen. Aufgrund ihrer Einschränkung durfte sie keine normale Lehranstalt besuchen und ihre Familie konnte keine Sonderschule finanzieren. Dabei war es ihr größter Traum, in die Schule gehen und lernen zu können. Ein örtlicher Priester ermöglichte ihr schließlich eine schulische Bildung. Erst später erkannte sie, dass dies allein der Weg zu einem besseren Leben ist.

Daraus entwickelte sich der Traum, eine Schule zu gründen, um anderen die Chance zu geben, die ihr der Priester gab. Nach jahrelanger harte Arbeit und vielen überwundenen Hürden, lernen und leben nun 90 Kinder in ihrer Obhut.

Im Jahr 2009 wurde ihr Projekt von den Mitgliedern des Anam Cara Network e.V. entdeckt, die sofort beschlossen, Rose zu unterstützen. Das Franz-Ludwig- Gymnasium erreichte diese Idee durch ein Mitglied dieser Organisation, Frau Heim. Sie gründete 2011 die Schulpartnerschaft und rief ein P-Seminar ins Leben, das seit 2014 durch verschiedene Aktionen dringend benötigte Spenden für das REC sammelt.

Zu Beginn der 12. Klasse besuchen die Schüler, zusammen mit Frau Heim, das REC und leben und arbeiten für zwei Wochen mit den Schülern und Lehrern zusammen. Die Schule zählt zwar mittlerweile, in Bezug auf die Prüfungsergebnisse, zu den besten des Landes, jedoch muss in vielen anderen Bereichen noch Einiges getan werden. Beispielsweise teilen sich im Moment noch mehrere Kinder ein Bett und es existieren weder ausreichend Sanitäranlagen noch eine Küche. Aber auch kleinere alltägliche Dinge wie Schuhe oder Unterrichtsmaterialien werden immer benötigt.

Hilfe für das REC

Mithilfe von Spendengeldern wurde schon Einiges erreicht, allen voran fließendes Wasser und Strom. Kürzlich wurde sogar ein Schulbus angeschafft, der nun für mehr Schüler und dadurch auch für dauerhafte Einnahmen sorgt. Denn dank des guten Rufes des REC wollten Familien aus der Umgebung ihre Kinder dort tagsüber zur Schule schicken, für deren Transfer der Schulbus benötigt wird.

tansania2

Um über die Geschehnisse im fernen Tansania immer informiert zu sein, stehen wir in engem Kontakt zu Rose und den anderen Lehrkräften dort. Zudem arbeiten immer wieder ehemalige Schüler des FLG als „Voluntiere“ im REC und unterstützen aktiv den Schulalltag. Frau Heim und andere Mitglieder des Anam Cara Network e.V. fliegen ebenfalls regelmäßig nach Moshi.

Von ihnen wissen wir auch, wie sehr sich die Lehrer und Schüler über jede Spende sowie jeden freundschaftlichen Kontakt freuen. Regelmäßig sammeln wir in enger Absprache mit der Schulleiterin Sachspenden, die gerade benötigt werden. Gemeinsam können wir die Situation im Rose Education Center erheblich verbessern, indem wir unsere privilegierte Position sowie unsere Kenntnisse dafür nutzen, unsere afrikanischen Partner zu unterstützen. Materielle Unterstützung ist dabei genauso willkommen wie ideelle in Form von Kenntnissen oder aktiver Mitarbeit. Alle Teilnehmer der vergangenen Besuche unserer Partnerschule  werden die außerordentlich herzliche Gastfreundschaft, die tiefgreifenden Begegnungen sowie die fröhlich gelassene Grundstimmung unserer afrikanischen Freunde nie vergessen – ihr Vorbild verändert unseren Blick auf den Alltag nachhaltig!

Kontakt: StDin Susanne Heim