Netzgänger

Peers vermitteln Medienkompetenz

Die Vermittlung von Medienkompetenz nimmt am Franz-Ludwig-Gymnasium einen großen Stellenwert ein! In dem Projekt „Netzgänger“ machen wir unsere Schülerinnen und Schüler fit für einen verantwortungsbewussten und kompetenten Gebrauch des Internets.
„Netzgänger“ basiert auf dem Peer-to-Peer Ansatz: Ältere Schülerinnen und Schüler werden zu Peers ausgebildet und geben dann ihre erworbene Medienkompetenz aktiv und authentisch an jüngere Mitschüler weiter.

In dem P-Seminar „Netzgänger – Schüler machen Schüler fürs Internet stark“ bilden Schülerinnen und Schüler der Q12 in Zusammenarbeit mit der Universität Bamberg jüngere Schüler der Jahrgangsstufe 11 zu Multiplikatoren in den Themenbereichen virtuelle Spielewelten, Soziale Netzwerke, Cybermobbing und Smart im Netz aus.
Diese geschulten Peers führen dann das Netzgänger-Konzept bei Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse durch. Wir fördern damit die Medienkompetenz insbesondere der Zehn- bis Zwölfjährigen und zeigen ihnen Wege einer möglichst risikoarmen Nutzung von PC, Internet und sonstigen digitalen Medien auf.
Das Projekt für die 6. Klassen beginnt jedes Jahr mit einem Elternabend am Franz-Ludwig-Gymnasium. Die Peers stellen hierbei unseren Schülereltern die Inhalte der Module in kurzen Workshops vor.

„Netzgänger“ bildet dadurch einen wichtigen Baustein einer gelingenden Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Schule und Elternhaus.