Dramatisches Gestalten

Mehr als Theater

Home/Schulleben/Wahlkurse/Dramatisches Gestalten

Natürlich spielen wir auch ein bisschen Theater!
Doch eine Rolle auf der Bühne zu spielen, ist nicht der unmittelbare Zweck unseres Kurses Dramatisches Gestalten.

Die Kompetenzen, die dieser Kurs vermittelt, können Euch zum einen mehr Selbstsicherheit verleihen, zum anderen aber auch helfen, Mechanismen der Manipulation in unserem Alltag zu durchschauen. Und vielleicht auch Euer Interesse an Kunst und Kultur zu wecken, so dass dies Euch lebenslang erhalten bleibt.

In diesem Kurs könnt Ihr erforschen, wie es gelingt, einen Text so auf die Bühne zu bringen, dass die Zuschauer unterhalten werden und auch die Intention des Stückes verstehen.
Dazu beziehen wir in unseren einzelnen Sitzungen, neben Text- und Figurenstudien, auch die Zeitumstände der Entstehung mit ein, analysieren die Sprache oder schreiben auch selbst Texte, die auf der Bühne „funktionieren“. Kurz gesagt, wir versuchen herauszufinden, wann und wieso ein Text oder eine Figur beim Spielen trägt.
Um dies aber sicht- und hörbar werden zu lassen, müssen wir uns mit unseren eigenen Mitteln der Darstellung beschäftigen. Die eigenen Körpermittel, die eigene Stimme und das Spiel miteinander zu erproben – das nimmt einen großen Teil des Kurses ein. Jeder einzelne Teilnehmer muss an sich erforschen, wie eng Körperhaltung und Stimme, Körpersprache und Aktionen miteinander zusammenhängen. Und wie wir diese beeinflussen können, um glaubwürdig in der angenommenen Rolle zu erscheinen.

Ein bisschen Theatergeschichte und Bühnentechnik gibt’s nebenbei.

Und bei uns steht der Spaß, miteinander ein Projekt zu erarbeiten, im Vordergrund. Spaß ist hier wörtlich zu verstehen, denn neben allen Anstrengungen gibt es immer viel zu lachen – mehr als sonst in der Schule. Wir haben Spaß am Spiel!

Kontakt
OStR Gabriele Götz-Dittebrand