Am 15.10.2021 fand am Franz-Ludwig-Gymnasium die Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe „Weil ihr für uns sprecht?! Jugendliche begegnen Politikerinnen und Politikern“ statt. Die Klasse Q11a nahm an einem Online-Planspiel zum Thema Europa teil. Die  Schüler*innen schlüpften  im Rahmen des Spiels zunächst in die Rollen der politischen Akteure der Europäischen Union. Als Mitglieder der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments und des Ministerrats erörterten sie auf Grundlage von Rollenprofilen verschiedene Positionen bei politischen Fragen. Anschließend an das Planspiel diskutierten die Schüler*innen mit der bayerischen Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, Frau Melanie Huml. 

In der durchaus kontrovers geführten Diskussion wurden vor allem umweltpolitische Fragen behandelt, wie z.B. der Kohleausstieg, der Einsatz von Pestiziden oder die Möglichkeiten CO²-neutraler Mobilität, Tempo 130 auf der Autobahn oder erleichterte Zugänge zum Arbeitsmarkt für Geflüchtete.

Ich persönlich denke, dass solche Planspiele generell öfters stattfinden sollten, denn die Schüler*innen erleben mal etwas Anderes als einen ganz gewöhnlichen Schultag und können auch aus so einem Projekt viel lernen. 
Natürlich haben wir an so einem Projekttag keinen regulären Unterricht, aber ich finde, dass wir darüber hinaus einiges bei diesem Projekt lernen konnten. Und schließlich stärkt ein solches Projekt auch unsere Klassengemeinschaft, denn wir alle hatten insgesamt sehr viel Spaß beim Miteinander-Diskutieren, obwohl es auch zum Teil sehr laut und lebhaft wurde.
Das Highlight dieses Tages war das Treffen mit Frau Staatsministerin Huml. Obwohl sie eine halbe Stunde später als erwartet an der Diskussion teilnahm, da sie sich spontan entschieden hatte persönlich an die Schule zu kommen, weil bei ihr die Technik nicht funktionierte, war die Diskussion mit ihr sehr intensiv und  ausgiebig, denn sie blieb eine Stunde länger als ursprünglich veranschlagt  mit der Klasse zusammen. Wir durften äußern, was uns an der Politik stört und was unserer Meinung nach besser laufen könnte, aber gleichzeitig erfuhren wir auch, was die Politik schon alles macht um den Klimawandel aufzuhalten.
Insgesamt hat es uns Schüler*innen sehr viel Spaß gemacht und wir sind der Meinung, dass so etwas öfters stattfinden sollte. Ein herzliches Dankeschön an unsere Schulleiterin Frau Hofmeister und unseren Deutschlehrer Herrn Kurzella, dass sie uns diese spannende Erfahrung ermöglicht haben.

Max Benkert, 11a

 

Fotos: Kurzella

Über „Weil ihr für uns sprecht?! Jugendliche begegnen Politikerinnen und Politikern“
Die Veranstaltungsreihe ist ein Angebot des bayernweiten Bildungsprogramms „mehrWERT Demokratie“ und wird von der Bayerischen Staatskanzlei gefördert.
Ziel des Projekts ist es, den Austausch zwischen jungen Menschen und Politikerinnen und Politikern zu aktuellen Themen anzuregen.